Ver- und Entsorgung

Die Abteilung Ver- und Entsorgung ist für die Material- und Chemikalienbeschaffung und -ausgabe sowie für die Sonderabfallentsorgung zuständig.

Sie betreibt die Warenannahme am Standort 5400 (Paketannahme und -ausgabe) und versorgt sowohl Praktika als auch Forschungsgruppen mit gängigen Chemikalien, Lösemitteln, Druckgasflaschen, Glasgeräten und Labor-Verbrauchsmaterialien. Die Ausgabe von leeren Kanistern und Betriebsmitteltonnen für Sonderabfälle, sowie die Rücknahme der gefüllten Behälter erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der Stabsstelle Entsorgung und Umwelt.

Abteilungsleiter
Marx, Raimund; Dr. phil. nat. +49 (89) 289 - 13293 marx@tum.de Raum: 42103 Portrait
Mitarbeiter
Agacdeviren, Cihangir +49 (89) 289 - 13020 cihangir.agacdeviren@tum.de Raum: 17411 Portrait
Lemma, Daniel +49 (89) 289 - 13034
+49 (89) 289 - 13020
daniel.lemma@tum.de Raum: 17411 Portrait
Nikolaev, Dmitri +49 (89) 289 - 13020 dimitri.nikolaev@tum.de Raum: 17411 Portrait
Räntsch, Janina +49 (89) 289 - 13035 janina.raentsch@tum.de Raum: 17411 Portrait
Zhmudenko, Iana +49 (89) 289 - 13020 iana.zhmudenko@tum.de Raum: 17411 Portrait

Öffnungszeiten

Chemikalien- und Materialausgabe

Montag 09:00 - 11:30 13:00 - 16:00
Dienstag 10:00 - 11:30 13:00 - 16:00
Mittwoch 09:00 - 11:30 13:00 - 16:00
Donnerstag 10:00 - 11:30 13:00 - 16:00
Freitag 10:00 - 11:30

13:00 - 14:00

 

Warenannahme (Paketannahme und -ausgabe)

Montag - Donnerstag 07:00 - 12:00 13:00 - 16:00
Freitag 07:00 - 12:00 13:00 - 14:00

 

Entsorgung im Sonderabfall-Lager (SAL)

Dienstag und Donnerstag  8:30 - 10:00

Annahme von Betriebsmitteln und Flüssigabfällen sowie die Ausgabe von leeren Betriebsmitteltonnen.
Leere Kanister für Flüssigabfälle erhalten Sie nicht im Sonderabfall-Lager (SAL)
sondern zu den normalen Öffnungszeiten der Chemikalien- und Materialausgabe am Materialausgabe-Schalter.

Sollte der Donnerstag ein Feiertag sein, so wird die Öffnungszeit für die Entsorgung im Sonderabfall-Lager auf den Tag davor (Mittwoch) verlegt.

Gasflaschenausgabe 5408.EG.115

Montag - Donnerstag 10:30 - 11:00 (Gasflaschenausgabe und Bestellung) Verkauf der Gasflaschen an der Materialienausgabe zu den angegebenen Öffnungszeiten! 

 

Standort

Wichtige Dokumente, wie z.B. Anleitungen zu den Serviceleistungen der Abteilung // Hinweise zur Entsorgung von Betriebsmitteln und Flüssigabfällen im Sonderabfall-Lager // Hinweise zur Entsorgung von Chemikalienflaschen // Vorlage zur Etikettierung von 5-Liter-Sicherheitskannen // Dienstanweisung für den Transport von Gefahrstoffen // etc. finden Sie im Wiki-Bereich:
https://collab.dvb.bayern/display/TUMchemie/Ver-+und+Entsorgung

Warenannahme und Logistik

  • Empfang und Zuordnung der Warensendungen

Versand

  • Kontrolle und Beratung bei Versand von Gefahrgütern
  • Deklaration der Sendungen nach ADR / GGVS

Beschaffung und Lagerhaltung

  • Alle gängigen Chemikalien und Materialien (auch in Kleinstmengen)
  • Neue Lösemittelzapfanlage für Aceton, Pentan, Dichlormethan, Isopropanol, Essigester, Ethanol, Diethylether, (Iso-) Hexan, Cyclohexan, Methanol, Chloroform, Toluol, MTBE und THF. Bitte beachten Sie, dass an dieser Anlage ausschließlich 5-Liter-Edelstahl-Sicherheitskannen der Firmen Rötzmeier und Salzkotten abgefüllt werden können. Der Deckel/Feindosierer muss komplett abnehmbar sein.
  • Ausgabe von Gasflaschen
  • Persönliche Schutzausrüstung
  • Behälter zur Lagerung von Chemikalien
  • Spritzflaschen, Pipetten, Messkolben, Trichter, Bechergläser, etc.

Entsorgung

  • Annahme und fachgerechte Verpackung von Gefahrstoffen
  • Ausgabe von Leergut für Flüssigabfälle und Betriebsmittel
  • Annahme von Elektronikschrott
  • Sichere Datenträgervernichtung
  • Beratung bei Entsorgungsfragen

 

Unsere Arbeitsfelder

Kataloge

Auf Foswiki (Anmeldung mit TUM-Kennung) können Sie unsere Kataloge aller Verfügbaren Produkte finden

Chemikalien

Standardgase

Geräte und Materialien

Chemikalien

Transport:

  • Grundsätzlich sind Chemikalien mittels Eimer zu transportieren
  • Einige Chemiekalien müssen zusätzlich umverpackt (Trasportbehälter: Weithalsfass mit rotem Deckel) werden. Diese Trasportbehälter können Sie mitbringen oder zusammen mit der Chemikalie kaufen.
  • Kennzeichnung Gefäße für Chemikalien: vollständigen Namen (keine Abkürzungen) der Chemikalie, zugehöriges GHS-Symbol

Entleihbare Chemikalien:

  • Maximale Leihfrist eine Woche
  • Ausgeliehene Chemikalien müssen Ende des jeweiligen Quartals zurückgebracht werden, da diese sonst bei der Rechnungsstellung mit abgerechnet werden

Lösemittel, die über die Lösemittel-Abfüllanlage aus großen Fässern entnommen werden:

Weitere Hinweise finden Sie im Wiki:

https://collab.dvb.bayern/pages/viewpage.action?pageId=339197710

Gase (Druckgasflaschen)

ACHTUNG: Es handelt sich hierbei um Leihflaschen, die nach spätestens 3 Jahren (bevorzugt nach maximal 2 Jahren) zurückgegeben werden müssen; unabhängig davon wie viel Gas in dieser Zeit entnommen wurde.

Unsere Standardgase werden immer Montag angeliefert. Wenn Sie Sondergase, Misch- oder Prüfgase benötigen, dann schreiben Sie bitte eine Email an: zmv@ch.tum.de

Die Lieferzeit für Sondergase beträgt ca. 6-8 Wochen.

Registrierung / Berechtigung zur Teilnahme an den Entsorgungsprozessen

Personen und Arbeitsgruppen, die eine Einkaufsberechtigung für die zentrale Materialverwaltung haben, sind auch für die Entsorgung freigeschaltet.

Für folgende Sonderabfälle können Sie Leergut (Kanister/Tonnen) abholen und die mit Abfall befüllten Behälter wieder abgeben:

  • Chemikalienverunreinigte Betriebsmittel
  • Chemikalienverunreinigte Betriebsmittel, die Brom/Iod enthalten
  • Flüssigabfälle - Basische Salzlösungen
  • Flüssigabfälle - Saure Salzlösungen
  • Flüssigabfälle - Salzlösungen, die Brom/Iod enthalten
  • Flüssigabfälle - Halogenfreie Lösemittel
  • Flüssigabfälle - Halogenhaltige Lösemittel
  • Flüssigabfälle - Halogenhaltige Lösemittel, die Brom/Iod enthalten

Im Labor

Sie haben ordnungsgemäß gekennzeichnete Behälter für die Entsorgung Ihrer Abfälle erhalten. Diese Kennzeichnung ist wichtiger Bestandteil für die regelkonforme Lagerung sowie den Abtransport der Abfälle. Daher gilt:

  • Die Kennzeichnung der Behälter darf vom Nutzer unter keinen Umständen in irgendeiner Form verändert werden!
  • Die Behälter dürfen nur mit der Kennzeichnung übereinstimmenden Abfällen befüllt werden.

Vor der Entsorgung der Gebinde sind folgende Punkte zu beachten:

  • Die Behälter sind fest verschlossen und auf Dichtigkeit geprüft.
  • Die Kennzeichnung ist vollständig und unbeschädigt.
  • Die Behälter weisen keine äußere Anhaftungen auf.
  • Das Alter der Behälter muss im zulässigen Rahmen sein!*

*Die Behälter sind mit einer Prägung (Ähnlich einem TÜV-Stempel) versehen. Diese zeigt im äußeren Ring den Produktionsmonat und in der Mitte die Jahreszahl.Die Behälter sind für 5 Jahre zugelassen. Für die Abgabe gilt daher, dass der Behälter noch mindestens 6 Monate „zugelassen“ ist, da auch bis zum Abtransporteine angemessene Lagerfähigkeit notwendig ist.

Einloggen am Computer im Sonderabfall-Lager

Für die Abholung von Leergut oder die Abgabe von Sonderabfällen loggen Sie sich zunächst vor Ort am Computer ein: Tippen Sie Ihre TUM-ID an der Tastatur ein und weisen Sie sich mit einem Lichtbildausweis (z.B. PersonalCard) aus. Bitte wählen Sie im Pulldown-Menu mit der Maus das Konto „ENTSORGUNG“ aus; falls dieses nicht vorhanden ist, können Sie auch das Standardkonto Ihrer Arbeitsgruppe verwenden.

Formulare

Formulare finden Sie in unserem Wiki:

https://collab.dvb.bayern/display/TUMchemie/Entsorgung%3A+Formulare+und+Hinweise